Golfen im Land des Lächelns

Thailand ist ein Königreich, welches angrenzend an Laos, Kambodscha, Malaysia und Myanmar liegt. Schöne und weitläufige Küstenstreifen am Golf von Thailand und dem Andamanischen Meer machen es für den sonnenhungrigen Urlauber heiß begehrt. Aber selbst die Golfinteressierten kommen hier voll auf ihre Kosten und können einen Urlaub speziell mit dieser Ausrichtung im „Land des Lächelns“ genießen.

Was macht Thailand so bekannt?
Der Urlauber verbindet auf jeden Fall Sonne, Palmen und Strand mit dem Land. Besonders gerne flüchten viele Urlauber aus einem kalten Winter, um diesen mit tropischem Klima zu verkürzen. Zu empfehlenden Jahreszeiten sind dazu die Monate November bis März.

Golfen in Thailand
Über zweihundert Golfanlagen verwöhnen den Golfurlauber. Einige von ihnen sind von bekannten Golfplatzdesignern kreiert worden. Dort können sich Anfänger bis zu den professionellen Spielern zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältniss auslassen. Selbst nach dem Spiel ist für die Urlauber reichlich gesorgt, denn die gastfreundlichen Thailänder bieten allerhand Köstlichkeiten an.

Kultur und Sightseeing

Selbstverständlich ist das hellblaue Meer eine Augenweide. Aber andere Landesreisen gehören ebenso dazu. Darunter fällt eine Hauptstadtreise in Bangkok. Wer mehr als einen Tag dort zur Verfügung hat, sollte sich den Nationalpark Khao Yai anschauen. Er ist der erste Nationalpark von Thailand und circa 200 Kilometer von Bangkok entfernt, in dem selbst Elefanten zu bestaunen sind.
Thailändische Geschichte kann der Besucher im historischen Sukhothai erleben. Sie ist die ehemalige Hauptstadt des Landes. Sie ist ein UNESCO Weltkulturerbe, welches die Ruinen in der Nähe der heutigen Stadt beweisen. Urlaubsfotos sollten unbedingt geschossen werden, um tolle Momente festzuhalten.

Reisezeit Thailand
Im Süden Thailands beträgt die Durchschnittstemperatur 28°C. Im Norden ist es hingegen mit 19°C am kühlsten. Der Golfurlaub sollte zwischen November und März gewählt sein, denn in dieser Zeit gibt es nur drei bis fünf Tage Niederschlag im Monat.

Zahlungsverkehr und lokale Währung
Der thailändische Baht ist die offizielle Währung des Landes. Es empfiehlt sich eine Bezahlung in Bargeld. Gratis-Kreditkarten können zuvor in Deutschland gewählt und mitgenommen werden. Sie ermöglichen gebührenfreies Geldabgeben von dortigen Geldautomaten. Selbst zunächst angesetzte Gebühren in Thailand werden später zurückerstattet. Mit der klassischen Kreditkarte und Maestro-Karte kann zudem oftmals gezahlt werden. Es ist allerdings darauf zu achten, dass bei der Bezahlung der Baht statt dem Euro ausgewählt wird, da er die günstigere Alternative darstellt.

Visum
Deutsche Urlauber benötigen in der Regel kein Visum für eine Golfreise nach Thailand.

Sprachen
In Thailand wird Thai gesprochen. Es kann zusätzlich in Englisch kommuniziert werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.